Der  NCA Standerscup.gif (2096 Byte)S Cup 2009 - Kurzbericht

Stand 29.10.09, bk

Resultate SCup 2009  Landesmeisterschaft 2009 

SCup 2009 - ein Kurzbericht von Commodore Klaus Vrecer

 

 

Der 25te S-Cup – des Nautic Club Austria

Es ist kaum zu glauben, dass ein kleiner Segelclub eine Regatta bereits 25 Mal veranstaltet hat. 120 Teilnehmer auf 20 Schiffen zeigten bei starken und schwachen Winden ihr Können. Gert Schmidleitner und unser Team am Startschiff stehen bekanntlich für Qualität und genauso zog auch diesmal „Blondl“ die Regatta durch. 
5 Schiffe nahmen zuvor am Performance Cruiser Cup von Mayer-Yachting teil und absolvierten so ein „realitätsgetreues Training“, mit tollen Ergebnissen. 11 Boote trainierten am Dienstag und Mittwoch mit wechselnden Winden, unter Arthur Thüringers kompetenter Anleitung, das Starten und das Runden von Bojen. Schlussendlich steuerten am Donnerstag alle Boote Murter an. 
Am Freitag zeigte das Wetter schon beim Nennen seine nicht unbedingt angenehmste Seite. Alle Crews erhielten das ausgewählte Erinnerungsgeschenk und einen Folder, der vom B/O Racing Team unter der Feder von Lukas Ortner entstanden ist. 
Starker Regen ließ die Segler zum erstenmal nass werden. 3 Wettfahrten wurden bei sehr gutem Wind und Regen gesegelt. Das anschließende Freibier ließ die müden Segler wieder erwachen und das eine oder andere Erlebnis wurde diskutiert. 
Am Samstag wurde Gert Schmidleitner nicht müde auf die Landzunge vor der Hramina - Einfahrt hinauszuwandern, um so dem Wind besser ins Gesicht schauen zu können. 35-40 Knoten - die Bora ließ grüßen. Die Segler trugen es mit Fassung – und schließlich um 17 Uhr strich Blondl die Startverschiebungsflagge - keine Wettfahrt mehr. 
Nun galt es das Ölzeug auszuziehen und das Freibier bei guter Musik zu genießen, ja sogar so manches Tänzchen wurde gewagt. Das B/O Racing Team hat sich voll übertroffen. Photos von den Wettfahrten wurden über einen Laptop abgespielt und ein Video gezeigt. 
An dieser Stelle danken wir auch den Sponsoren des Freibiers, Firma Pitter und Firma Pantaenius.
Am nächsten Tag endlich guter Wind und sogar ein bisschen Sonne. Schnell waren 3 Wettfahrten gesegelt. 
Die anschließende Siegerehrung im Marianarestaurant bei einem ausgezeichneten Buffet ließ die Stimmung noch mal ansteigen. 
Christian Bayer (Klezti ) holte sich wieder einmal den Sieg und versprach beim 26ten S-Cup mit einer zweiten Aquilla –Crew den Siegern der steirischen Wertung dem B/O Racing Team das Fürchten zu lehren.
Zusammenfassend können wir das Echo der Segler wiedergeben, es war eine gelungene Veranstaltung. Wir würden uns freuen, wenn im kommenden Jahr wieder alle 20 verfügbaren Elan 340 am Start stehen.